Skip to main content

Edelweiß Bergpreis Roßfeld

Erfolgreiche Neuauflage für den Edelweiß Bergpreis Roßfeld Berchtesgaden

 

8.000 Zuschauer bei der 2. Auflage des „Bayerischen Race to the Clouds“ - Botschafter Walter Röhrl begeistert im Porsche 718 W-RS Spyder - Fahrzeugpräsentation in Berchtesgaden, BMW-Sonderausstellung im Fahrerlager und Kleinwagen-Ausstellung am Ahornkaser als Highlights; Gelungene Showeinlage: Magier Harry Riegel fuhr blind aufs Roßfeld - Historische Outfits und Oldtimer-Busse als Sympathieträger

 

Wer dachte, nach der fulminanten Premiere im Vorjahr gäbe es keine Steigerung mehr, der wurde vergangenes Wochenende eines Besseren belehrt: Die zweite Auflage des Edelweiß Bergpreises Roßfeld Berchtesgaden wurde nicht zuletzt dank des traumhaften Spätsommer-Wetters, das die insgesamt knapp 8.000 Zuschauer vor allem am Sonntag verwöhnte, zu einem echten Oldtimer-Fest. Exakt 41 Jahre, nachdem im Jahr 1973 der letzte Lauf zur Berg-Europameisterschaft auf dem Roßfeld zu Ende gegangen war, kehrten zahlreiche Rennsport-Legenden von damals am letzten September-Wochenende nach Berchtesgaden zurück.

 

Fahrzeugpräsentation in Berchtesgaden

 

Der Startschuss zur zweiten Neuauflage erfolgte bereits am Freitag, als sich die rund 120 Teilnehmer aus dem In- und Ausland in der Fußgängerzone von Berchtesgaden ein Stelldichein gaben. Ab 12.00 Uhr ging es am Weihnachtsschützenplatz hoch her, abgerundet wurde der Schaulauf der „Chromjuwelen“ aus einem knappen Jahrhundert Motorsport-Geschichte von einem Besuch des Kitzbüheler Sportwagen-Treffens. Ein Highlight für die angereisten Fans waren zweifellos auch die Anekdoten von Sprecher-Legende Rainer Braun, die dieser den junggebliebenen Helden von damals entlockte.

 

So richtig aufregend wurde es dann ab Samstag am Roßfeld: Je drei Demonstrationsläufe der Klassiker aus neun Jahrzehnten sorgten bei den in großer Zahl angereisten Besuchern für Szenenapplaus. Star der Veranstaltung war zweifellos Doppel-Rallye-Weltmeister Walter Röhrl, der bei seinen Fahrten im originalen Porsche 718 W-RS Spyder dem ein- oder anderen prominenten Beifahrer ein unvergessliches Erlebnis bescherte – so auch dem Schirmherrn, Verkehrsminister a. D. Peter Ramsauer. Aber auch Harald Demuth im Hartmann Formel Junior von 1961, Sepp Greger jun. im Porsche 356 A Carrera oder Rudi Lins im seltenen Porsche 356 B GS Carrera GTL Abarth sorgten für glänzende Augen bei jung und alt.

 

Anstatt einer Gleichmäßigkeitswertung bewertete eine Jury in diesem Jahr die Geschichte der Fahrzeuge am Roßfeld und den optischen Eindruck der teilnehmenden Fahrer. Die Sympathiebekundungen der Zuschauer flossen auch in die Wertung ein. Gesamtsieger über alle Epochen wurde Franz Ostermaier im ohrenbetäubend lauten Schnitzer-BMW 2800 CS von 1970 vor Alfred Jodl im Abarth OT 1300 aus dem Jahr 1965 und Johann Kofler im Sunbeam Supersport von 1930.

 

Highlights sorgen für Begeisterung

 

Stichwort Schnitzer-BMW: Niemand geringerer als Herbert Schnitzer fungierte als Schirmherr der BMW-Sonderausstellung im Fahrerlager, vor deren Exponaten sich regelrechte Menschentrauben bildeten. Ein großer Erfolg war auch die Kleinwagen-Ausstellung im Zielgelände am Ahornkaser. Zahlreiche Zuschauer nahmen den besonderen Service in Anspruch, mit einem der 24 Oldtimer-Busse zu den besten Ausschau-Punkten entlang der Strecke oder bis zum Ziel zu gelangen.

 

Spannung herrschte sogar in der Mittagspause, die Magier Harry Riegel nutzte, um mit verbundenen Augen, also blind, die historische Strecke mit einer historischen Mercedes-Limousine zu befahren. Das Kunststück gelang an beiden Veranstaltungstagen, wenngleich die mutigen Beifahrer, als auch die Streckensprecher Rainer Braun, Dirk Johae und Hannes Mayerl den Atem anhielten.

Core Team & Active Contributors

Development and maintenance of TYPO3—and all of its built-in modules and features—is led by a handful of people, called the CMS team. A group of 40 volunteers and developers actively contribute to the TYPO3 core code base and develop the next versions of TYPO3.

Extension Developers

The 6,000+ extensions of TYPO3 are created by savvy, enthusiastic users (like you!), and can be found in the vast TYPO3 Extension Repository (TER). Here you will find everything from simple site templates to advanced plug-ins as well as user-generated documentation and tutorials.

Finding Help

Active mailing lists are the heart of the TYPO3 open source community. Here you can ask questions, and seek out users who are engaged in similar projects or interests. There are hundreds of subscribers to the user list and most questions generate a helpful, timely response. Subscribe today and start meeting other members of the TYPO3 community.

Help is also available through Internet Relay Chat on the TYPO3 IRC Channel. If you want to join, log in to your  favorite IRC client and direct it to irc.freenode.net, channel #typo3.

For more help in developing your project with TYPO3, consider also the services of one of many approved consultancies that offer professional help with TYPO3 projects.